Kooperation mit Heli Simu France

Gemeinsem mit dem französischen Entwicklerteam Heli Simu France (HSF) werden wir die EC 135 für X-Plane in eine neue Dimension heben. Mehr erfahren...

Vorstellung und ein paar Fragen zu Scenery

08 Jun 2016 12:43 - 08 Jun 2016 12:49 #2563 von Mesquite
Vorstellung und ein paar Fragen zu Scenery wurde erstellt von Mesquite
Hallo erstmal,
ich bin neu bei Euch und wollte mich mal vorstellen. Leider hab ich keinen passenden Thread gefunden.
Ich heiße Markus, bin 47 Jahre alt und fliege Flugsimulatoren seit 1985 oder 86. Im wirklichen Leben habe ich einen Beruf, der auch gerne simuliert wird ;) Nach FSX hab ich das Thema für einige Jahre adacta gelegt. Vor ein paar Wochen bin ich dann über ein X-plane 10 Video gestolpert, hab herausgefunden, dass endlich der Heli näher an der Realität simuliert wird und angefangen zu lesen, Heli zu üben usw. Dabei bin ich recht schnell auf Eure Website gestossen und was soll ich sagen, ich bin begeistert.
Hab mich gleich mal mit der Kamera bewaffnet, Fotos gemacht und mit Gimp und Sketchup gespielt (kann man anklicken):

Dateianhang:


Dazu gleich mal eine erste Frage: um den Landeplatz herum ist noch so eine Art Fangnetz gezogen. Würdet ihr das modellieren? Und wenn ja, wie? Facade?

Markus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jun 2016 18:38 - 08 Jun 2016 18:43 #2566 von rotorsim
Hallo Markus! Willkommen im Forum.

Natürlich sollte so ein Fangnetz modelliert werden. Das fällt ja beim Anflug direkt ins Auge.

Einfachste Möglichkeit ist eine beidseitig sichtbare Fläche dort anzulegen, wo das Fangnetz sein soll. Dieses wird mit einer Netztextur mit Alpha-Kanal, also durchsichtig zwischen den Maschen, belegt. Wenn man es ganz elegant machen will, lässt man die Fläche zwischen den Trägern, an denen das Netz befestigt ist, noch etwas durchhängen. Dabei wirst du aber schnell an die Grenzen von Sketchup stoßen.

Was gelegentlich ein Problem ist: Durchsichtige Bereiche lassen gelegentlich die dahinterliegenden nicht-durchsichtigen nicht richtig durchscheinen. Das lässt sich durch die richtige Zeichenreihenfolge in X-Plane beheben: Das Netz und das restliche Gebäude müssen in zwei unterschiedlichen TRIS-Befehlen in der Objekt-Datei erzeugt werden. Die Reihefolge, in der die beiden Befehle nachher stehen, entscheidet darüber, ob es klappt oder nicht. Auch da kommt Sketchup an die Grenzen, man kann aber ggf. die Objektdatei mit einem Texteditor "tunen".

Facades sind nicht geeignet, weil das Netz ja in der Luft schweben muss. Je nach Mash wird dein Netz dann nie auf der richtigen Höhe sein oder sogar je nach Bodenverlauf auf und ab schwanken.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jun 2016 19:35 #2568 von Mesquite
Danke für die Tips. Dass ich mit Sketchup auf Dauer nicht weiterkomme, hab ich schon befürchtet. Texteditor? Das klingt interessant - ich hatte schon irgendwo gelesen, dass alles in Xplane auf Textdateien basiert, aber sogar die 3D-Modelle. Ich seh schon, da liegt noch viel Lesearbeit vor mir...
Das Gebäude da oben wird übrigens Gebäude 708 der Uniklinik Mainz, zumindest annäherungsweise, weil ich nur eine Texturdatei pro Objekt nehmen kann, wenn ich alles richtig verstanden habe.
Falls jedenfalls Interesse besteht, stell ic das Ding und weitere in Vorbereitung befindliche gerne zur Verfügung. Bin halt noch Anfänger...
Gruß
Markus

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Jun 2016 08:48 - 09 Jun 2016 08:49 #2570 von Floggie
Moin!

ich hoffe das passt hier ins Thema:

Ich habe genau das Problem mit den Sicherungsnetzen. Aufgrund der Größe von Objekten bei Krankenhäuser erstelle ich meist 2 Objekte, 1x Hauptgebäude und 1x Dachlandeplatz mit Netzen, Befeuerung, Stützpfeilern und ggf. Fahrstuhlgebäude.

Nun tritt genau das geschilderte Problem auf, dass durch das Netz nicht das Hauptgebäude sondern die Bodentextur scheint. Hier habe ich sowohl den Alphakanal in der PNG Datei erstellt als auch den Alphakanal bei SketchUp zugewiesen. Auch habe ich bereits auf meine Anfrage in einem anderen Forum zum Thema Glas probiert, die Transparenten Flächen zuletzt einzufügen, was allerdings kein Erfolg in X-plane hatte. Lediglich in SU war die Darstellung danach fehlerfrei.

Was kann ich tun, damit dieser Effekt nicht mehr auftritt?

Ich habe grundsätzlich das Problem noch nicht lösen können, das hinter Glasflächen andere Objekte mit Sicherheit auch dargestellt werden:





@Rotorsim: Ihr schreibt, dass es Möglichkeiten gibt die OBJ Datei zu tunen. Könntet ihr das ein bisschen weiter ausführen.

Vielen Dank
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jun 2016 10:19 #2575 von rotorsim

Floggie schrieb: Moin!

ich hoffe das passt hier ins Thema:

Ich habe genau das Problem mit den Sicherungsnetzen. Aufgrund der Größe von Objekten bei Krankenhäuser erstelle ich meist 2 Objekte, 1x Hauptgebäude und 1x Dachlandeplatz mit Netzen, Befeuerung, Stützpfeilern und ggf. Fahrstuhlgebäude.

Nun tritt genau das geschilderte Problem auf, dass durch das Netz nicht das Hauptgebäude sondern die Bodentextur scheint. Hier habe ich sowohl den Alphakanal in der PNG Datei erstellt als auch den Alphakanal bei SketchUp zugewiesen. Auch habe ich bereits auf meine Anfrage in einem anderen Forum zum Thema Glas probiert, die Transparenten Flächen zuletzt einzufügen, was allerdings kein Erfolg in X-plane hatte. Lediglich in SU war die Darstellung danach fehlerfrei.

Was kann ich tun, damit dieser Effekt nicht mehr auftritt?

Grundsätzlich gilt: Ein Objekt bleibt ein Objekt. Ein einzelnes Gebäude in mehrere X-Plane-Objekte aufzuteilen, ist nicht sinnvoll. In einem Textur-File mit 2048x2048 px bringst du einiges unter. 4096x4096 geht inzwischen auch, ist aber wegen der Performance derzeit eher nicht zu empfehlen.

Grundsätzlich erklärt sich das Phänomen so: Stell dir vor, X-Plane zeichnet zuerst dein Objekt mit den transparenten oder halbtransparenten Flächen. Es muss dann gucken, was dahinter steht, damit das entsprechend gezeichnet werden kann. Das steht aber noch nichts, weil dies erst später gezeichnet wird. Das ist das Problem. Zuerst muss also das Objekt gezeichnet werden, das im Hintergrund sichtbar sein soll, erst dann das mit den transparenten Flächen, das davor steht.

Bei mehreren Objekten kannst du nicht bestimmen, was X-Plane zuerst malt. Vielmehr hängt das von der Entfernung des Betrachters zum Ursprung des Objekts im Koordinatensystem ab, also quasi zu der Koordinate, mit der das Objekt in der Szenerie sitzt.

Hast du das Gebäude als ein einziges Objekt gebaut, kannst du selbst bestimmen, welche Teile zuerst gemalt werden, indem du mehrere Kommandos zum zeichnen von Objektteilen in der richtigen Reihenfolge anordnest:

Floggie schrieb: @Rotorsim: Ihr schreibt, dass es Möglichkeiten gibt die OBJ Datei zu tunen. Könntet ihr das ein bisschen weiter ausführen.

Vielen Dank


Mit Sketchup ist das nicht ohne weiteres möglich. Sektchup fasst alles, was sichtbar ist, zu einem TRIS-Kommando zusammen. Theoretisch kannst du auf mehreren Layern zeichnen, dann jeden Layer in eine separate Objekt-Datei exportieren - und dann kommt der Spaß. Du muss das von Hand zu einer einzigen Datei verheiraten. Das kann man nicht in drei Sätzen erklären, weil es ein sehr tiefgehendes Verständnis der Objekt-Datei voraussetzt. Ich habe das einmal gemacht. Es ist sehr fehleranfällig, ziemlich aufwändig. Und wehe du kommst auf die Idee, nochmal was zu ändern. Dann geht alles von vorne los.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Jun 2016 11:28 #2588 von Floggie
Danke für die Beschreibung.

Ich muss allerdings sagen, dass trotz meines eher mittelwertigen Systems, keine Unterschiede zwischen 1 Objekt- oder 2 Objektdateien leistungstechnisch besteht (max 2048x2048). Mehr als 2 verwende ich in der Regel auch nicht. Grundsätzlich ist mir bewusst, dass man hier haushalten sollte, aber es soll ja auch optische Freude machen dort zu landen :)

Bezüglich der transparenten Flächen, blicke ich allerdings immer noch nicht durch. Das rotweiße Gitter z.B. stellt auch alle Details vor und dahinter dar, inkl. des Helis - allerdings ist hier ein doppelwandiges Element (langezogener Würfel) als Einzelobjekt verwendet. Hier werde ich dann mal weiter testen und probieren müssen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.378 Sekunden

Die Partner von rotorsim

microHelis

Herausragende Steuerelemente für die die EC 135. Pedalse, Collective und ein originalgetreuer Stick, auf Wunsch sogar motorisch gesteuert. Diese Controls sind ein Muss für alle, die EC 135 im Simulator fliegen. 

simparts.de

Die Hardware fürs Homecockpit. Die Instrumente von simparts sind von außergewöhnlicher Qualität. Das komplette Programm für ein EC135-Cockpit ist verfügbar. Und alles quasi Plug & Play mit unserer EC 135 Pro. 

DLR

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt ist eine renommierte Forschungseinrichtung. In einem Simulator des Instituts für Flugführung wird unser Flugmodell eingesetzt. DLR-Piloten haben die Entwicklung unterstützt. 

sim-aviation.com

 Das ultimative Flugerlebnis in einem EC 135 Full Flight Simulator. Voll instrumentiert, Motion-Plattform, sensationelle Projektion. In Attikon in der Schweiz kommen Anfänger ebenso auf ihre Kosten wie Flugschüler und Profis. 

Heli Simu France

 Gemeinsam mit der französischen Entwicklergruppe HSF bringen wir die EC 135 für X-Plane in eine neue Dimension. Ein hochdetailliertes 3D Modell von HSF wird kombiniert mit unserer einzigartigen Systemtiefe.